Torpedo Eisen – 3Beiner (2:2)

Im gestrigen Freundschaftsspiel gegen die 3beiner musste TE auf eine Reihe von bewährten Stammspielern verzichten und konnte nur mit Hilfe von Mario (Inter Filos), Stefan (Inter Leckt), David J. und Marco überhaupt erst eine komplette Mannschaft aufbieten. Überraschenderweise präsentierte sich dieser zusammen gewürfelte Haufen als durchaus ebenbürtiger Gegner für die 3beiner, die lediglich auf 2-3 bewährte Stammkräfte verzichten mussten.

In der ersten Halbzeit besaßen die 3beiner ein leichtes Übergewicht und konnten eine von drei guten Chancen schließlich durch Benji zur 1:0 Führung nutzen. Die beste Torchance für TE besaß bis dato Boris nach einem Konter, doch sein Schuss aus 10m ging knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit erzielte David J. per Heber nach einem vorbildlich von hinten herausgespielten Ball über die Stationen Sini, Kai und Philip den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit half 3beiners Legende „Ebbs“ bei TE (für Thomas) aus. TE stand in der Deckungsreihe zunehmend sicherer und die 3beiner kamen kaum zu Torchancen. TE spielte dagegen konsequenter nach vorne als noch im ersten Durchgang. Nach einer weiten Flanke sprangen zwei 3beiner am Ball vorbei und Kai konnte den Ball vorbildlich vors Torflanken. Spätestens jetzt machte sich bemerkbar, dass TE mit keinem echten Stürmer spielte, denn die Flanke fand keinen TE Abnehmer, aber durch Mithilfe eines Eigentores von Nikolai konnte aus dieser Aktion dennoch Profit geschlagen werden. Danach zog sich TE tiefer zurück und verteidigte insbesondere durch Mario und dem sehr souveränen Libero Marco sehr geschickt. Zudem bot das defensive Mittelfeld um Sini, Boris und Chris eine taktisch reife Leistung und ließ – bis auf einen Kopfball – kaum zwingende Torchancen für den Gegner zu. Auf der Gegenseite hatten David und Philip 2-3 gute Konterchancen, die aber nicht verwertet werden konnten. In der letzten Minute konnte Benji per Foulelfmeter – chancenlos für den souveränen Keeper Stefan – noch den wohl über 90 Minuten gesehen nicht unverdienten Ausgleich erzielen.

Nach dem Spiel spendierten die 3beiner einen Kasten Kölsch für TE’s sportliches Engagement im letzten BuLi-Spiel, der allerdings aufgrund von sintflutartigen Regenergüssen nur ansatzweise getrunken werden konnte. Da gibt’s noch Optimierungsbedarf!!

Bedanken möchte sich TE insbesondere bei Mario, Stefan, David J. und Mario für das spontane Aushelfen und ihre gute Leistung!