Torpedo Eisen – Graskloppers (5:2)

Im letzte Spiel des Jahres ging es gegen den Rekordmeister und Angstgegner Graskloppers- Angstgegner deshalb, da TE`s letzter Sieg gegen Graskloppers so lange her ist, dass sich wohl nur noch Gründungsmitglieder daran erinnern können. Personell konnten beide Mannschaften nicht aus dem Vollen schöpfen. Graskloppers musste in der Abwehr und auf der Torwartposition improvisieren, dagegen konnte als prominenter Gastspieler Mittelfeldstratege Richard von den Dreibeinern verpflichtet werden. TE musste ebenfalls auf eine Reihe von Spielern verzichten, was soweit führte, dass Guido nach über einem Jahr Fußball Abstinenz sein Comeback gab! Für TE zählte in diesem Testspiel vor allem, dass neue Spielsystem zu verinnerlichen und umzusetzen.

Das Spiel begann recht schwungvoll. Bereits nach 5 Minuten tauchte Matthias allein vor dem Graskloppers Tor auf und besaß die Möglichkeit zur Führung, doch er scheiterte an Spieler- und Schiedsrichter-Legende Peter Peters im Tor der Graskloppers. 10 Min. später machte es Matthias besser als er sich über rechts durchsetzte und mit gutem Auge auf den freistehenden Charif flankte, der selbstlos auf David ablegte, welcher aus 8m dem Oldie Peters keine Chance ließ und zur Führung einschoss. Danach kamen die Graskloppers besser ins Spiel und erzielten wenig später den vermeintlichen Ausgleich durch Markus doch Schiri Rudolf verweigerte dem Treffer die Anerkennung wg. angeblichen Abseits. Die darüber sichtlich erregten Graskloppers schalteten nunmehr einen Gang höher und minutenlang konnte sich TE nicht aus der eigenen Hälfte befreien. Doch mit etwas Glück und einigen Paraden von Patrick, der bravourös hielt, konnte TE diese kritische Phase überstehen. Kurz vor der Halbzeit hatte TE dann selber noch die Möglichkeit bei zwei gut vorgetragenen Kontern die Führung auszubauen, doch es blieb bei der knappen 1:0 Führung.

Für die 2. Halbzeit hatte sich TE vorgenommen, kompakter zu stehen und vor allem spielerisch mehr Akzente zu setzen. Dies wurde sogleich umgesetzt. Nach einem schönen Konter spielte Matthias Karl frei und der ließ aus halbrechter Position 12m vor dem Tor P. Peters keine Chance. Mit der 2:0 Führung ließ es sich leichter angehen. Geschickt wurden die Räume zugestellt und dadurch wurde das druckvolle Spiel der Graskloppers aus der 1. Halbzeit unterbunden. Dennoch meldeten sich die Graskloppers in der 60. Min zurück als sich nach einem langen Ball der zweite Stürmer geschickt gegen Guido durchsetzte und Keeper Patrick aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Das Spiel schien wieder offen, doch bereits wenige Minuten später konnte der alte 2-Tore Vorsprung wiederhergestellt werden. Björn, der den abwesenden Sini auf der 6-er Position hervorragend vertrat, hatte im Mittelfeld den Ball erobert und Tim auf die Reise geschickt. Dieser drang von links unaufhaltsam in den Strafraum und sein als Flanke gedachter Schuss wurde von Torwart P.Peters unglücklich ins eigene Netz bugsiert.

Danach wurde es etwas hektisch. Nach einem kleinen Wortdisput mussten Thomas und sein Gegenspieler für 10. Min. vom Platz. Nach einem weiteren Wortgefecht zwischen Schiri und den Graskloppers wollte Schiri Rudolf das Spiel verlassen; schließlich konnte die Partie, die ansonsten sehr fair war, aber doch noch unter der Leitung von Schiri Rudolf zu Ende gebracht werden. Von diesem kleinen Zwischenfall ließ sich TE weniger beirren und spielte weiter konzentriert nach vorne. Nach einem Einwurf schirmte Matthias den Ball mustergültig mit seinem Körper ab und passte überlegt auf Tim, der aus 7m freie Schussbahn vor dem Tor wenig Mühe hatte, seinen Doppelpack perfekt zu machen. Wer in den Schuhen des Trainers spielt, ist halt zu Großem verpflichtet! Nach einer Ecke von Björn konnte dann auch noch Sebi seine gute Vorstellung in der Abwehr mit einem Tor krönen. Die Graskloppers hatten ihre beste Chance durch einen sehenswerten Freistoß aus 18m von Leihgabe Richard, der nur knapp am Pfosten vorbei strich. 10 Min. vor dem Ende gelang ihnen dann doch noch nach einem unübersichtlichem Gewusel im Strafraum ein weiteres Tor.

Insgesamt ein aufgrund der konzentrierten Leistung in der 2. Halbzeit verdienter Sieg für TE, der vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausfiel. Zudem wurde die neue und zukünftige Taktik hervorragend umgesetzt und lässt hoffen im Hinblick auf die schweren Aufgaben nach der Winterpause. Auch wenn die Graskloppers nicht in Bestbesetzung antraten, so tat es der TE Seele doch gut, nach über 10 Jahre nicht nur in der Halle, sondern auch auf dem Feld wieder gegen den Angstgegner zu gewinnen. Somit ein versöhnlicher Abschied, der gemeinsam mit den Graskloppers bei Glühwein und Bier, nochmals Dank hierfür, begossen wurde. Das Fußballjahr 2007 ist zwar damit für TE sportlich beendet, nächste Woche steht als dann noch die traditionellen und legendären TE-Weihnachtsfeier an! Also, ausruhen ist nicht, Jungs!